Betrifft Kinder

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Mahlzeiten kultursensibel gestalten

Wie wir essen, schlafen, spielen, sprechen, zeichnen, unsere Beziehungen gestalten – all das ist kulturell geprägt und damit alles andere als allgemein verbindlich. Kultur ist die Art und Weise, wie Menschen lernen, ihre Bedürfnisse zu befriedigen – und das ist sehr verschieden. Immer wenn wir behaupten: »So ist das eben«, können wir davon ausgehen, dass andere Menschen es anders leben. Deshalb widmet sich Betrifft KINDER in einer neuen Serie mit den kulturellen Aspekten im Kitaalltag. Den Auftakt gibt Kariane Höhn zur kultursensibelen Gestaltung von Mahlzeiten.

Wie viel dürfen Kinder wirklich? Teil 2

Dass Partizipation keine Selbstverständlichkeit ist, lasen wir im ersten Teil des Beitrages »Partizipation gesucht« von Caroline Ali-Tani (BK 11-12/17). In diesem zweiten Teil spürt die Erziehungswissenschaftlerin unterschiedliche Auffassungen von Partizipation auf und stellt dar, dass Personalmangel kein Hindernis sein muss. 



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok