Betrifft Kinder

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size




Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wie können wir Vielfalt in der Kita leben, Mehrsprachigkeit fördern und Geflüchteten eine neue Heimat bieten? Wie gehen wir mit kulturellen Unterschieden um? Für diese Ausgabe haben Autorinnen und Autoren facettenreiche Antworten aus der Praxis aufgespürt.


Im Interview mit Barbara Leitner beschreibt Heidi Keller, wie sich kulturelle Unterschiede in der Kommunikation zwischen Kindern und Erzieherinnen ausdrücken. Das Vertraute kann für Kinder ganz ungewohnt sein, mit Ermunterung und Wertschätzung schafft man eine Brücke.

Als Chance begreift eine deutsch-französische Kita im Saarland die bilinguale Bildung. Die Referentin für frühkindliche Bildungsfragen und zweisprachige Erziehung Eva Hammes-Di Bernardo greift auf einen langen Erfahrungsschatz zurück und berichtet, wie wertvoll mehrsprachige Erziehung für Kinder und Fachkräfte ist. Zum Sprachgebrauch junger Kinder innerhalb ihres mehrsprachigen Familienalltags sowie ihrer ein- oder mehrsprachig organisierten Kindertageseinrichtung hat die Wissenschaftlerin Argyro Panagiotopoulou geforscht. Am Beispiel eines Kindergartens der Deutschen Internationalen Schule in Kanada erklärt sie wie Kinder translingual lernen.

Gemeinsam, miteinander und voneinander lernen Eltern und Kinder im Nachbarschaftszentrum des Pestalozzi-Fröbel-Hauses in Berlin. Dort reicht es nicht einfach nur Arabisch in Deutsch und Deutsch in Arabisch zu übersetzen, viel wichtiger ist die gute Beziehung und der gegenseitige Respekt. Der Leiter Hamad Nasser erklärt außerdem, warum es wichtig ist, dass die Herkunftssprache nicht nur zu Hause gesprochen wird.

Im Werkstattteil laden wir Sie ein, eine neue Lerngeschichte von Rama aus Syrien kennenzulernen. Die Erzieherin und Sprachkraft Anke Grätsch stellt das Konzept »Rucksackgruppe« zur Sprachförderung für Eltern und Kinder mit Migrationshintergrund vor. Außerdem bringt Marion Tielemann Ruhe und Geborgenheit in die Kita. In einem neuen Teil der Reihe zur Werkstattkita erklärt sie, was es dafür braucht.

Von der Leipziger Buchmesse hat die AG Bücher für Vorleser prämierte Kinderbücher des Leipziger Lesekompass mitgebracht und stellt die spannenden und fantasievollen Geschichten von Tigern, Blauwalen und Elefanten vor.


Viel Spaß beim Lesen wünschen Ihnen im Namen der Redaktion und des Verlages

Jens Klennert und Tania Miguez